Immer mit dabei: Furcht
Der Krieg in Teilen der Ukraine reicht tief hinein in den Westen des Landes.                  293
Gefallener Pilger
Verstehen, um die Schönheit zu finden - die Rückert-Preis-Rede des Dichters SAID.              305
Friedensfürsten im Krieg
Die Kontrahenten im Südsudan kämpfen trotz Friedensvertrags weiter.                           306
68. JAHRGANG 2016 WWW.CHRIST-IN-DER-GEGENWART.DE FREIBURG, 3. JULI 2016



Liebe Leserin, lieber Leser!

Englands Austritt aus der EU: Die Aufkündigung der Mitgliedschaft verlangt nach einer kritischen Neubesinnung in Politik und Kultur auf dem gesamten Kontinent. Zur Entscheidung aus London die Analyse der CIG-Redaktion.

Mit der Digitalisierung verändert sich auch der CHRIST IN DER GEGENWART: Seit kurzem gibt es den CIG auch als digitale Ausgabe für das Smartphone oder Tablet - eine elektronische Ausgabe für den Computer ist geplant. Eine genaue Beschreibung des neuen Angebots finden Sie unter ("Artikel-Angebote"). Wie gewohnt können Sie das Digital-Abo vier Ausgaben lang testen (Zur Abo-Bestellung).

In der Print-Ausgabe finden Sie außerdem eine Reportage über die West-Ukraine, in der die Folgen des schwelenden Konflikts im Donbass zu spüren sind. Außerdem haben wir für Sie die sehenswerte Ausstellung "Gärten der Welt" in Zürich besucht.


Ihre CIG-Redaktion


Ausführliches Inhaltsverzeichnis


Facebook icon Auf Ihre Anregungen und Kommentare freuen wir uns
auf Facebook!
Mit unserem Gratis-Newsletter informieren wir Sie über Neues.
Mut zur Religion
Erziehung, Werte und die neue Frage nach Gott

Religion ist eine Bildungsfrage. Entscheidend für unsere Zukunft ist, ob wir geistig sinnvoll und spirituell lebendig, kreativ leben. Eine offene Gesellschaft muß sich dem kulturellen Wettbewerb um Moral, Werte und Glauben auch in religiöser Hinsicht offensiv öffnen. Wie sind wir in unserer Erziehung darauf vorbereitet? Wie bereiten wir uns darauf vor? Der vielbeklagte Erziehungsnotstand führt auf dringende Weise zu ganz anderen Fragen.
Johannes Röser, Chefredakteur des CHRIST IN DER GEGENWART behandelt in seinem neuen Buch diese Themen und weckt Nachdenklichkeit zugunsten eines Dialogs der Generationen. Er analysiert vor dem Hintergrund moderner Hirnforschung den Zusammenhang von Gefühlsbindung und Gewissensentwicklung , Intelligenz und Glauben und plädiert für ein redliches, intelligentes religiöses Fragen, für uns und unsere Kinder.

Johannes Röser:
Mut zur Religion
Erziehung, Werte und die neue Frage nach Gott
(Verlag Herder, E-Book, 160 S., 3,95 €).

Bischof Wolfgang Huber, ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, Berlin

„Eine ökumenische Haltung ist nötig, die mit den Differenzen zwischen den christlichen Kirchen respektvoll umgeht, aber daran festhält, dass es in der einen wie in der anderen Kirche um die eine Sache Jesu Christi geht. Ein solcher ökumenischer Geist ist keineswegs selbstverständlich. Aber in CHRIST IN DER GEGENWART habe ich ihn wieder und wieder gefunden.“
Englands Austritt aus der EU
Englands Austritt: Zur epochalen Entscheidung aus London die Analyse der CIG-Redaktion.
Mehr...
Islam, Terror, Orient
Der Islam strebt nach Weltherrschaft, jedenfalls in seiner extremistischen Ausprägung. Die Dschihadisten leben bereits mitten unter uns. Der einst vom Politikwissenschaftler Samuel Huntington ausgerufene Kampf der Kulturen scheint nähergerückt - und ist längst Wirklichkeit.
Sonderdruck als PDF herunterladen

Mehr...
Hoffnung leibhaftig
Wenn wir aus Liebe handeln, kommt die Hoffnung leibhaftig in die Welt. Warum? Weil wir durch unser Handeln zeigen (auch uns selbst zeigen!), dass wir die Welt verändern können, dass es möglich ist, die Welt zu einem besseren Ort zu wandeln; weil wir Gutes aussäen und die Saat des Guten immer aufgeht; weil wir andere daran erinnern, dass wir Menschen nicht nur aus den Wurzeln von Gier und Selbstsucht und Angst handeln können, sondern aus innerer Weite und innerer Kraft und innerer Güte; weil wir schließlich, wenn wir Gutes tun, unser Gottvertrauen ausdrücken können, unser Vertrauen, dass Gott unser Tun segnet und begleitet.


Alois Kothgasser / Clemens Sedmak in: „Jedem Abschied wohnt ein Zauber inne“ (Topos plus, Kevelaer 2015)

CIG-Autor Christian Heidrich auf dem Weg
Christian Heidrich ging vom 31. Juli bis zum 19. Oktober 2014 zu Fuß von Köln nach Königsberg, von West nach Ost. Seine Berichte können Sie in diesem Blog, diesem Reisetagebuch nachlesen.
Mehr...
Mein Glaube in Bewegung
Machen auch Sie mit! Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen, die Sie auf Ihrem persönlichen Glaubensweg gemacht haben.
Mehr...
Gott ist uns ein Rätsel.
Aber müssen wir deswegen schweigen? Die letzten Fragen lassen uns nicht in Ruhe. In unserer Aktion "Was sagt mir 'Gott'?" haben wir Schüler, Leser und Prominente gebeten, uns ihre Erfahrungen und Gedanken mitzuteilen. Auf unseren Sonderseiten finden Sie nicht nur bewegende Zeugnisse, sondern auch Unterrichtsvorschläge und hilfreiche Links.
Mehr...
Impressum