Freimut und Tohuwabohu
Bei der Familiensynode prallten die Meinungen aufeinander. Ein Presse-Echo.                    486
Koran, Gewalt, Theologie
Können sich die Dschihadisten mit ihrer Gewalt zu Recht auf den Koran berufen?        485
Die Kirche und das Geld
Eine provozierende Kritik an der geltenden Kirchensteuer-Regelung.                         483
66. JAHRGANG 2014 WWW.CHRIST-IN-DER-GEGENWART.DE FREIBURG, 26. OKTOBER 2014



Liebe Leserin, lieber Leser,

Lokführer und Piloten geben sich beim Streiken die Klinke in die Hand und führen vor, wieviel Macht sie in einer extrem mobilen Gesellschaft haben. Unser Kommentar spannt einen weiten Bogen von der äußeren Mobilität bis zur inneren geistigen Beweglichkeit, immer wieder zu bestaunen bei Papst Franziskus.

Im "aktuellen Artikel" finden Sie kritisch-provozierende Überlegungen zur Kirchensteuer. Steht die finanzielle Potenz der Kirche noch in Relation zu ihrer geistigen Kraft?

Der Jesuit und Islamwissenschaftler Christian W. Troll setzt sich in der aktuellen Printausgabe mit der Frage auseinander, ob sich die Dschihadisten in Syrien und anderswo wirklich auf den Koran berufen können. Leider ja, meint Troll. Er fordert einen Paradigmenwechsel in der Koranauslegung.

Anregende Lektüre wünscht

Ihre CIG-Redaktion


Ausführliches Inhaltsverzeichnis


Facebook icon Auf Ihre Anregungen und Kommentare freuen wir uns
auf Facebook!
Mit unserem Gratis-Newsletter informieren wir Sie über Neues.

Volker Gerhardt, Philosoph, Berlin

An den Reaktionen auf einen von mir in CHRIST IN DER GEGENWART publizierten Text habe ich feststellen können, wie viel Aufmerksamkeit die Zeitschrift auch in nicht-katholischen Kreisen findet. CHRIST IN DER GEGENWART fordert die persönliche Stellungnahme von Christen zu aktuellen Fragen in der Zeit heraus. Dies halte ich für eine der wichtigsten Aufgaben bei der Überwindung der konfessionellen Gegensätze innerhalb des Christentums.
Mut zur Religion
Erziehung, Werte und die neue Frage nach Gott

Zum sechzigjährigen Jubiläum von CHRIST IN DER GEGENWART ist ein besonderes Glaubens-Buch erschienen: 125 Autorinnen und Autoren erzählen sehr persönlich, was sie in ihrem Innersten trägt, was sich für sie gewandelt hat im Lauf ihrer Lebens- wie Glaubensgeschichte. So öffnen sich gegen religiöse Enge viele Facetten der Hoffnung.
Johannes Röser, Chefredakteur des CHRIST IN DER GEGENWART behandelt in seinem neuen Buch diese Themen und weckt Nachdenklichkeit zugunsten eines Dialogs der Generationen. Er analysiert vor dem Hintergrund moderner Hirnforschung den Zusammenhang von Gefühlsbindung und Gewissensentwicklung , Intelligenz und Glauben und plädiert für ein redliches, intelligentes religiöses Fragen, für uns und unsere Kinder.

Johannes Röser:
Mut zur Religion
Erziehung, Werte und die neue Frage nach Gott
(Verlag Herder, E-Book, 160 S., 3,95 €).
Die Kirche und das "liebe" Geld
Wie reich ist die Glaubensgemeinschaft? Der Disput über Kirchensteuer und finanzielle Staatsleistungen kommt nicht zur Ruhe - erst recht nicht angesichts mancher Verschwendungs- und Protzsucht-Skandale. Zeit zum Umdenken und Umkehren.
Mehr...
CIG-Autor Christian Heidrich auf dem Weg
Christian Heidrich geht von Köln nach Königsberg, von West nach Ost. Es geht ihm um Begegnungen und Bilder, ausdauerndes Gehen und die Provinzen, die unser Leben ausmachen. Seine Berichte in diesem Blog, diesem Reisetagebuch laden ein, im Geiste seinen Weg mitzugehen.
Mehr...
Islam, Terror, Orient
Der Islam strebt nach Weltherrschaft, jedenfalls in seiner extremistischen Ausprägung. Die Dschihadisten leben bereits mitten unter uns. Der einst vom Politikwissenschaftler Samuel Huntington ausgerufene Kampf der Kulturen scheint nähergerückt - und ist längst Wirklichkeit.
Sonderdruck als PDF herunterladen

Mehr...
Mein Glaube in Bewegung
Machen auch Sie mit! Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen, die Sie auf Ihrem persönlichen Glaubensweg gemacht haben.
Mehr...
Der Tod in uns
Wie eine Mutter ihr werdendes Kind erschmerzt
wie ein Vater schwitzt, um das lebende zu ernähern,
so tragen wir unseren Tod in uns,
den begonnenen,
bald vollendeten
als unsere wahre und endgültige Niederkunft.

Aber wichtig ist, bei jedem Sterben ordentlich geboren zu werden.


Madeleine Delbrêl

Gott ist uns ein Rätsel.
Aber müssen wir deswegen schweigen? Die letzten Fragen lassen uns nicht in Ruhe. In unserer Aktion "Was sagt mir 'Gott'?" haben wir Schüler, Leser und Prominente gebeten, uns ihre Erfahrungen und Gedanken mitzuteilen. Auf unseren Sonderseiten finden Sie nicht nur bewegende Zeugnisse, sondern auch Unterrichtsvorschläge und hilfreiche Links.
Mehr...
Impressum