Droht der Sicherheitsstaat?
Die vernetzte IT-Welt führt zu mehr Demokratie und gleichzeitig zu mehr Überwachung.         179
Sehen - Augen der Armen
Es reicht nicht, mit den Armen solidarisch zu sein. Man muss mit ihren Augen sehen.             180
Das Neue am "Gotteslob"
Es hätte einen besseren Start verdient: Das neue katholische Gebet- und Gesanbuch.    181
66. JAHRGANG 2014 WWW.CHRIST-IN-DER-GEGENWART.DE FREIBURG, 27. APRIL 2014



Den "Star"-Kult hat nicht erst das Christentum erfunden und die heutige milliardenschwere Unterhaltungsindustrie lebt davon, Tag für Tag neue Heilige auf die Bühne zu zaubern. Wenn nun Hundertausende oder gar Millionen zur Heiligsprechung von Johannes XXIII. und Johannes Paul II. nach Rom pilgern, kann man beobachten, wie ein und dasselbe emotionale Bedürfnis nach "Anbetung" sakral wie säkular fast identisch befriedigt wird. Wir kommentieren das Ereignis im "aktuellen Artikel".

In der Printausgabe steht zur Debatte: "Wie sicher ist frei, wie frei ist sicher?" Die elektronische Globalisierung durch das weltweite Netz produziert mehr Demokratie, aber auch mehr Überwachung. Ein schwieriger Fall für die Bürgerrechte. Die Bonner Kirchenhistorikerin Margarethe Hopf würdigt das etwas holprig eingeführte neue "Gotteslob" kritisch aus evangelischer Sicht.

Eine segensreiche Osterzeit wünscht

Ihre CIG-Redaktion


Ausführliches Inhaltsverzeichnis


Facebook icon Auf Ihre Anregungen und Kommentare freuen wir uns
auf Facebook!
Mit unserem Gratis-Newsletter informieren wir Sie über Neues.

Rupert Neudeck, Journalist, Mitbegründer von Cap Anamur/Deutsche Not-Ärzte, Troisdorf

Diese wenigen Seiten von CHRIST IN DER GEGENWART sind ein Beitrag gegen den Aktualitätsterrorismus. Meine Mitbürger wissen kaum etwas über Ereignisse von vor zwanzig Jahren, auch nicht mehr viel über die Dritte Welt, die hinter der Spaßgesellschaft verschwindet. Immer wenn es mir schwer gemacht wird, das auszuhalten, greife ich zu CHRIST IN DER GEGENWART. Die Lektüre bringt mich sogleich in Kontakt zu den vielen Christen, die das ähnlich empfinden.
Mut zur Religion
Erziehung, Werte und die neue Frage nach Gott

Religion ist eine Bildungsfrage. Entscheidend für unsere Zukunft ist, ob wir geistig sinnvoll und spirituell lebendig, kreativ leben. Eine offene Gesellschaft muß sich dem kulturellen Wettbewerb um Moral, Werte und Glauben auch in religiöser Hinsicht offensiv öffnen. Wie sind wir in unserer Erziehung darauf vorbereitet? Wie bereiten wir uns darauf vor? Der vielbeklagte Erziehungsnotstand führt auf dringende Weise zu ganz anderen Fragen.
Johannes Röser, Chefredakteur des CHRIST IN DER GEGENWART behandelt in seinem neuen Buch diese Themen und weckt Nachdenklichkeit zugunsten eines Dialogs der Generationen. Er analysiert vor dem Hintergrund moderner Hirnforschung den Zusammenhang von Gefühlsbindung und Gewissensentwicklung , Intelligenz und Glauben und plädiert für ein redliches, intelligentes religiöses Fragen, für uns und unsere Kinder.

Johannes Röser:
Mut zur Religion
Erziehung, Werte und die neue Frage nach Gott
(Verlag Herder, E-Book, 160 S., 3,95 €).
Heilig, heilig, heilig
Wenn Johannes XXIII. und Johannes Paul II. heiliggesprochen werden, pilgern Hundertausende oder gar Millionen nach Rom. Doch das magische Modell der Gottesanrufung über Vermittler ist für einen modernen Glauben nicht mehr tragfähig.
Mehr...
50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil
Vor fünfzig Jahren hat Papst Johannes XXIII. das Zweite Vatikanische Konzil einberufen. Was wollten die Konzilsväter? Hat dieses Weltereignis die Geschicke der Kirche postiv verändert? Darüber ist ein heftiger Streit entbrannt. Auf dieser Seite dokumentieren wir einige Artikel, die zu diesem Thema in CHRIST IN DER GEGENWART erschienen sind.
Mehr...
Mein Glaube in Bewegung
Machen auch Sie mit! Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen, die Sie auf Ihrem persönlichen Glaubensweg gemacht haben.
Mehr...
Näher her
Der Himmel ist unterwegs zu uns, wenn nicht wir selbst ihn fernhalten. Ich glaube, es ist keine Phantasterei, so zu denken: dass unser ganzes Christenleben darin besteht, dass der Himmel auf uns zudrängt, immerfort … Jedes christliche Tun, Glauben und Lieben und Opfer und Kampf, alles Ausharren und tapferes Vorgehen - alles lässt Ihn, der herankommen will, näher her.
Romano Guardini

Gott ist uns ein Rätsel.
Aber müssen wir deswegen schweigen? Die letzten Fragen lassen uns nicht in Ruhe. In unserer Aktion "Was sagt mir 'Gott'?" haben wir Schüler, Leser und Prominente gebeten, uns ihre Erfahrungen und Gedanken mitzuteilen. Auf unseren Sonderseiten finden Sie nicht nur bewegende Zeugnisse, sondern auch Unterrichtsvorschläge und hilfreiche Links.
Mehr...
Impressum