Alles nur Zufall?
Die Geschichte der Menschheit lässt staunen - und fragen, wie es wohl weitergeht.         535
Kinder ohne Kindheit
Wo man geboren wird? Schicksal! Für Millionen Kinder ohne Zuhause: Pech!      537
Castro und die Religion
Kubas Revolutionsführer war Atheist, setzte sich aber mit dem Christentum auseinander.    551
68. JAHRGANG 2016 WWW.CHRIST-IN-DER-GEGENWART.DE FREIBURG, 4. DEZEMBER 2016



Liebe Leserin, lieber Leser,

der Advent wird oft mit der Sehnsucht nach Nähe, Zugehörigkeit und Frieden überfrachtet. Dabei sollte diese Zeit die Augen öffnen auch für die bittere Seite der Welt.
("Aktueller Artikel").

Und: Mit dieser Ausgabe erscheinen auch die neuen BILDER DER GEGENWART. Darin lesen Sie unter anderem einen Beitrag über Kinder - mit und ohne Kindheit - sowie über die neue Jahresausstellung im Kölner Diözesanmuseum "Kolumba".

Mit der Digitalisierung verändert sich auch der CHRIST IN DER GEGENWART: Es gibt ihn auch als digitale Ausgabe für das Smartphone oder Tablet. Wie gewohnt können Sie das Digital-Abo vier Ausgaben lang testen (Zur Abo-Bestellung oder unter Telefon: 0761/2717-200).


Ihre CIG-Redaktion


Ausführliches Inhaltsverzeichnis


Facebook icon Auf Ihre Anregungen und Kommentare freuen wir uns
auf Facebook!
Mit unserem Gratis-Newsletter informieren wir Sie über Neues.
Mein Weihnachtsgeschenk


Suchen Sie ein Weihnachtsgeschenk? Lassen Sie Freunde und Bekannte an dem teilhaben, was Ihnen selbst religiös wichtig ist. Verschenken Sie ein Abonnement des CHRIST IN DER GEGENWART an Menschen, die sich für Religion und ein modernes, aufgeschlossenes Christsein interessieren.
Mut zur Religion


Religion ist eine Bildungsfrage. Entscheidend für unsere Zukunft ist, ob wir geistig sinnvoll und spirituell lebendig, kreativ leben. Eine offene Gesellschaft muß sich dem kulturellen Wettbewerb um Moral, Werte und Glauben auch in religiöser Hinsicht offensiv öffnen. Wie sind wir in unserer Erziehung darauf vorbereitet? Wie bereiten wir uns darauf vor? Der vielbeklagte Erziehungsnotstand führt auf dringende Weise zu ganz anderen Fragen.
Johannes Röser, Chefredakteur des CHRIST IN DER GEGENWART behandelt in seinem neuen Buch diese Themen und weckt Nachdenklichkeit zugunsten eines Dialogs der Generationen. Er analysiert vor dem Hintergrund moderner Hirnforschung den Zusammenhang von Gefühlsbindung und Gewissensentwicklung , Intelligenz und Glauben und plädiert für ein redliches, intelligentes religiöses Fragen, für uns und unsere Kinder.

Johannes Röser:
Mut zur Religion
Erziehung, Werte und die neue Frage nach Gott
(Verlag Herder, E-Book, 160 S., 3,95 €).

Gundula Gause, ZDF-Moderatorin und Journalistin

CHRIST IN DER GEGENWART stellt sich in besonders aktueller Weise in den Diskurs über Glaube und Religion, Gott und die Welt und ist damit ein interessanter Mosaikstein in der andauernden Wertedebatte. Als Nachrichtenfrau christlichen Bekenntnisses verfolge ich mit Begeisterung die thematische Vielfalt von der Diskussion theologischer Grundbegriffe über die christliche Sicht des Zeitgeschehens bis hin zu Reportagen aus aller Welt.
Selig die Unglücklichen
Die Adventszeit ist die Zeit, Illusionen los- und mit der Wirklichkeit konfrontiert zu werden.
Mehr...
Islam, Terror, Orient
Der Islam strebt nach Weltherrschaft, jedenfalls in seiner extremistischen Ausprägung. Die Dschihadisten leben bereits mitten unter uns. Der einst vom Politikwissenschaftler Samuel Huntington ausgerufene Kampf der Kulturen scheint nähergerückt - und ist längst Wirklichkeit.
Sonderdruck als PDF herunterladen

Mehr...
Neuwerden
Christus gegenüber wird im Advent die Bekehrung des Denkens gefordert. Nicht nur die Bekehrung des Willens und Tuns, sondern auch die des Denkens. Die aber besteht darin, dass nicht mehr von der Welt her über Christus nachgedacht, sondern Christus als der Maßstab des Wirklichen und Möglichen angenommen und von Ihm her über die Welt geurteilt werde. Diese Umkehr ist schwer einzusehen und noch viel schwerer zu vollziehen. Umso schwerer, je deutlicher im Fortgang der Zeit der Widerspruch des Weltdaseins dagegen wird und je offenkundiger jeder, der sich darauf einlässt, als Tor erscheint. In dem Maße, in dem das Denken es aber versucht, erschließt sich die Wirklichkeit, welche Jesus Christus heißt. Und von ihr wird alle Wirklichkeit sonst erschlossen: enthüllt, aber auch in die Hoffnung des Neuwerdens gehoben.

Romano Guardini (1885-1968, Religionsphilosoph) in: „Der Herr“ (Herder, Freiburg, 1987)

CIG-Autor Christian Heidrich auf dem Weg
Christian Heidrich ging vom 31. Juli bis zum 19. Oktober 2014 zu Fuß von Köln nach Königsberg, von West nach Ost. Seine Berichte können Sie in diesem Blog, diesem Reisetagebuch nachlesen.
Mehr...
Mein Glaube in Bewegung
Machen auch Sie mit! Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen, die Sie auf Ihrem persönlichen Glaubensweg gemacht haben.
Mehr...
Gott ist uns ein Rätsel.
Aber müssen wir deswegen schweigen? Die letzten Fragen lassen uns nicht in Ruhe. In unserer Aktion "Was sagt mir 'Gott'?" haben wir Schüler, Leser und Prominente gebeten, uns ihre Erfahrungen und Gedanken mitzuteilen. Auf unseren Sonderseiten finden Sie nicht nur bewegende Zeugnisse, sondern auch Unterrichtsvorschläge und hilfreiche Links.
Mehr...
Impressum