Was sagt mir 'Gott'?

Einladung
Was sagt mir "Gott"?

Unter dem Druck moderner Welterfahrung hat sich der Wandel des Gottesglaubens dramatisch beschleunigt. Was war, was ist, was bleibt? Wer ist "Gott" - für uns, für mich? Was sagt mir "Gott"?

CHRIST IN DER GEGENWART möchte Sie herzlich einladen, uns zu antworten, aufgrund Ihrer persönlichen religiösen Suche, Ihrer Erfahrung - auch Ihres Zweifelns. Die Zusendungen veröffentlichen wir hier, eine Auswahl ebenfalls in der gedruckten Ausgabe von "Christ in der Gegenwart".

Mit herzlichem Dank für Ihr Engagement
Ihre CIG-Redaktion
Das schreiben Schüler


Manchmal zweifelnd und widersprüchlich, immer aber offen und ehrlich - die Antworten spiegeln das ganze Spektrum der Gottesfrage wider. Was wurde mir erzählt? Was davon trägt? Die Beiträge weiten sich in die Zukunft: Ist Gott eine Person oder eher eine ferne Macht? Ist er ansprechbar, sieht er mein Leben? Die Vorbehalte gegenüber Bibel und Kirche sind groß. Aber kritische Neugier ist ein guter Ausgangspunkt.
Unser Bild: Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums in Hilpoltstein.  
Das schreiben Prominente

Was verbindet Patriarch Alexij, Oberhaupt der russischen orthodoxen Kirche, mit dem Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, und der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt? Sie glauben an Gott und haben sich an unserer Aktion beteiligt. Es sind Beiträge aus ganz unterschiedlichen Lebenswelten, von ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Politik.  
Das schreiben Leser

Auf dieser Seite dokumentieren wir Antworten der Leserinnen und Leser von CHRIST IN DER GEGENWART, geordnet nach verschiedenen Gesichtspunkten, zum Teil auch in der Printausgabe von CHRIST IN DER GEGENWART veröffentlicht. Die "Theologie von unten" ist für das Glaubensgespräch genauso wichtig wie die "Theologie von oben".  
Impressum