Was sagt mir 'Gott'?
deinen leeren platz
SAID, geboren 1947, iranischer Schriftsteller, war Präsident des PEN-Clubs, lebt in München; zuletzt erschien der Gedichtband „Außenhaut Binnenträume".



deinen leeren platz

herr
es ist zeit für berührung
derweil selbst die steine jede reibungsfläche verleugnen
und ich suche nicht erlösung noch lösung
nur das zwiegespräch
laß uns aufrichtig sein zueinander
soweit unsere kräfte reichen
für das zerrissene fleisch der liebe
und der ort für dieses gebet
kein geschlossener raum voller schönheit und vergessen
aber ein reißender fluß
herr
stehe mir bei
auf daß meine worte
deinen leeren platz aufdecken
SAID
Udo Steinbach

Roland Berger

Annette Schavan

Brigitte Kronauer

Michael Schmolke

Hans-Jochen Vogel

Günther Beckstein

Ludwig Georg Braun

Johannes Kühn

Hans Jellouschek

Peter Müller

Hermann-Josef Arentz

Markus Schächter

Georg Milbradt

Manfred Rommel

Ruth Pfau

Johann Dorschner

Rudolf von Thadden

Wolfgang Böhmer

Arnold Benz

Hermann Kues

Erika Steinbach

Frère Roger

Volker Wörl

Georg Ress

Reinhard Bütikofer

Klaus Hänsch

Christian Wulff

Walter Schwimmer

Wolfgang Schüssel

Charlotte Knobloch

Christoph Wilhelm Aigner

Jan C. Schmidt

Klaus Töpfer

Martin Urban

Dieter Althaus

Peter Frey

Jürg Willi

Kai Diekmann

Friederike Mayröcker

Beate Weber

Heidemarie Wieczorek-Zeul

Petra Roth

Guido Westerwelle

Elisabeth Noelle

Renate Künast

Erwin Teufel

Norbert Walter

Paul Spiegel

Peter Voß

Katrin Göring-Eckardt

Alexij II.

Wolfgang Thierse

SAID

Impressum