Was sagt mir 'Gott'?
Wo ist er nicht?
Für uns Juden ist Gott die erste Ursache jeden Seins. Er ist der Schöpfer der Welt, aber er nimmt auch Einfluß auf die Welt, wie die Geschichte unserer Urväter zeigt. Gott ist eins, unteilbar und körperlos, eine menschliche Inkarnation ist für uns undenkbar. Gott ist allmächtig, allgegenwärtig, unendlich gut und vor allem barmherzig. Der oft von Nichtjuden gebrauchte Begriff eines „jüdischen Rachegottes" ist für uns nicht denkbar. Gott ist gerecht, aber eben auch unendlich gnädig. Jeder Sünder, zu jeder Zeit, bis zum Zeitpunkt seines Todes, kann den Weg zurück finden. Sinn unseres Judentums ist es, unter Zuhilfenahme der göttlichen Gebote seine restlos positiven Attribute nachzuahmen und sich somit um eine bessere Welt zu bemühen.
Der Glaube an ihn, den einzigen Gott, ist nicht auf das Judentum beschränkt. Ein oft zitierter Satz sagt: „Gott wohnt in jedem Herzen, das ihn einläßt." So ist es unsere Hoffnung, daß eines Tages alle Menschen an einen Gott glauben und wir alle auf dieser Basis vereint in Frieden miteinander leben können. Der Talmud erzählt eine Geschichte von einem Mann, der einem Jungen einen Sus, ein Geldstück, versprach, wenn er ihm sagen könne, wo Gott sei. Der Junge soll geantwortet haben: „Ich gebe dir zwei Sus, wenn du mir sagen kannst, wo er nicht ist."

Paul Spiegel, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland
Paul Spiegel
Udo Steinbach

Roland Berger

Annette Schavan

Brigitte Kronauer

Michael Schmolke

Hans-Jochen Vogel

Günther Beckstein

Ludwig Georg Braun

Johannes Kühn

Hans Jellouschek

Peter Müller

Hermann-Josef Arentz

Markus Schächter

Georg Milbradt

Manfred Rommel

Ruth Pfau

Johann Dorschner

Rudolf von Thadden

Wolfgang Böhmer

Arnold Benz

Hermann Kues

Erika Steinbach

Frère Roger

Volker Wörl

Georg Ress

Reinhard Bütikofer

Klaus Hänsch

Christian Wulff

Walter Schwimmer

Wolfgang Schüssel

Charlotte Knobloch

Christoph Wilhelm Aigner

Jan C. Schmidt

Klaus Töpfer

Martin Urban

Dieter Althaus

Peter Frey

Jürg Willi

Kai Diekmann

Friederike Mayröcker

Beate Weber

Heidemarie Wieczorek-Zeul

Petra Roth

Guido Westerwelle

Elisabeth Noelle

Renate Künast

Erwin Teufel

Norbert Walter

Paul Spiegel

Peter Voß

Katrin Göring-Eckardt

Alexij II.

Wolfgang Thierse

SAID

Impressum