Was sagt mir 'Gott'?
Das Leben vom Tod her denken
Der Röckener Pfarrerssohn Friedrich Nietzsche meinte apodiktisch „Gott ist todt". Andreas Gryphius, ebenfalls aus einer protestantischen Predigerfamilie stammend, hatte im Angesicht des grausamen Dreißigjährigen Krieges beschrieben, daß in Gott kein Trost mehr zu finden sei. Hat Gott in Zeiten der Not und Krise uns Menschen vergessen? Was sagt mir „Gott"?
Als Kind ging ich zu den Gottesdiensten und erfuhr von den Geschichten und Gleichnissen aus der Bibel. „Gott" als „Vater im Himmel" konnte ich mir einfach nicht vorstellen. Meine Mutter, eine engagierte Christin, erklärte uns geduldig die Welt. So lernte ich lebendigen Glauben kennen. Aber „Gott" sprach damit zu mir, so schien es, nicht.
Später, als Arzt, habe ich viele Menschen sterben sehen. Das Leben vom Tod her zu denken, war für mich nicht leicht. Nach und nach begriff ich den eigentlichen Sinn der Worte des Predigers Salomo Alles hat seine Zeit (Kap. 3,Vers 1 ff): daß menschliches Leben zeitlich begrenzt ist. Es gilt, diese Zeit als Gabe und Geschenk zu begreifen, seinen Platz im Leben anzunehmen - all dies mußte ich erst richtig begreifen. In diesem Wissen spricht „Gott" mit dem Prediger Salomo (Kap. 3, Vers 12) zu uns: das Leben fröhlich und das Leid gütlich zu nehmen. Gerade in Krisenzeiten, in denen irdische Versprechungen, Verheißungen und übermütige Prognosen Konjunktur haben, können wir die Stimme „Gottes" hören, wenn wir sie nur zulassen. Dazu müssen wir allerdings auch bereit sein, neben allen Aufgaben und Beschäftigungen, die uns treiben, nach ihr zu fragen.

Wolfgang Böhmer, Dr. med., geb. 1936, ist Ministerpräsident in Sachsen-Anhalt. Er studierte Medizin in Leipzig, promovierte und habilitierte sich an der Karl-Marx-Universität, Professor; von 1974-1991 Chefarzt im Krankenhaus Paul-Gerhardt-Stift in Wittenberg, engagierte sich u. a. als Mitglied im Diakonischen Werk der Kirchenprovinz Sachsen und in der Stiftung Luther-Gedenkstätten.
Wolfgang Böhmer
Udo Steinbach

Roland Berger

Annette Schavan

Brigitte Kronauer

Michael Schmolke

Hans-Jochen Vogel

Günther Beckstein

Ludwig Georg Braun

Johannes Kühn

Hans Jellouschek

Peter Müller

Hermann-Josef Arentz

Markus Schächter

Georg Milbradt

Manfred Rommel

Ruth Pfau

Johann Dorschner

Rudolf von Thadden

Wolfgang Böhmer

Arnold Benz

Hermann Kues

Erika Steinbach

Frère Roger

Volker Wörl

Georg Ress

Reinhard Bütikofer

Klaus Hänsch

Christian Wulff

Walter Schwimmer

Wolfgang Schüssel

Charlotte Knobloch

Christoph Wilhelm Aigner

Jan C. Schmidt

Klaus Töpfer

Martin Urban

Dieter Althaus

Peter Frey

Jürg Willi

Kai Diekmann

Friederike Mayröcker

Beate Weber

Heidemarie Wieczorek-Zeul

Petra Roth

Guido Westerwelle

Elisabeth Noelle

Renate Künast

Erwin Teufel

Norbert Walter

Paul Spiegel

Peter Voß

Katrin Göring-Eckardt

Alexij II.

Wolfgang Thierse

SAID

Impressum