69. JAHRGANG 2017WWW.CHRIST-IN-DER-GEGENWART.DEFREIBURG, 26. März 2017


Aus der neuesten Ausgabe:
133 Kommentar: Die Kapitalfrage
Gemessen an den Unterschieden zwischen Ärmsten und Reichsten fallen die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen kaum ins Gewicht.
133 "... und Sehende sind blind"
Integration muss auch heißen, den anderen verstehen zu lernen.
134 Die Reformation war eine gewalthafte Konfliktgeschichte
Martin Luther führte die Deutsche nicht direkt in die Freiheit. Zuvor kamen blutige Kriege.
135 Die Werktagskirche
Die Kirche ist für die Sünder und Glaubensschwachen da, nicht zuerst für die Heiligen und Frommen. Das hat sie noch nicht ausreichend verinnerlicht.
135 Bodenlos
Ohne Solidarität und einen bewahrenden Umgang mit des Ressourcen der Erde, hat die Menschheit keine Zukunft. Nicht umsonst stammt das Wort "homo" für Mensch von "humus", die Erde.
136 Täter der Welt - Täter der Kirche
Tag für Tag werdem neue Fälle sexuellen Missbrauchs an Kindern bekannt - oder vertuscht. Die Kirche steht dabei weiter im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.
137 Jesu Worte des Johannes
Der Evangelist legt Jesu Worte in den Mund, die sagen sollen, wie er zu verstehen ist.
138 Arbeiter an einem zweiten "Prager Frühling"
In manchen Lebensgeschichten verdichtet sich die politische und religiöse Tragik und Hoffnung geradezu beispielhaft - so bei Miloslav Vlk.
139 Abenteuer mit Luther
Kinder für die Reformation interessieren? Das geht, wenn es in eine spannende Geschichte verpackt ist. Zum Beispiel im Kino: "Storm und der verbotene Brief".


Wir freuen uns, wenn Sie CHRIST IN DER GEGENWART näher kennen lernen wollen. Die nächsten vier Ausgaben können Sie gleich hier kostenlos anfordern oder bei:
Verlag Herder, Kundenservice, D-79080 Freiburg
Fax 0761/2717-222, Telefon 0761/2717-200, E-Mail kundenservice@herder.de

Impressum