69. JAHRGANG 2017WWW.CHRIST-IN-DER-GEGENWART.DEFREIBURG, 26. März 2017


Die Traditionalisten und unser Konzil
Editorial
Die Entscheidung von Papst Benedikt XVI., ohne Vorbedingung die Exkommunikation der Lefebvre-Bischöfe aufzuheben, hat bei vielen Christen bange Fragen nach dem Kurs der Kirche ausgelöst. Wie verbindlich bleibt das Zweite Vatikanische Konzil? Werden die Konzils-Errungenschaften, die die überwältigende Mehrheit der Katholiken als Befreiung empfanden, möglicherweise restaurativ eingebettet? Die Verunsicherungen und Erschütterungen inner- und außerhalb der Kirche sind beträchtlich. Wir dokumentieren auf dieser Site alle Artikel, die zu diesem Thema in CHRIST IN DER GEGENWART erschienen sind.




CIG 29/2009
Nachhilfe oder vergiftete Torte?
Von CIG-Redaktion
Bischof Gerhard Ludwig Müller von Regensburg, Mitglied der vatikanischen Glaubenskongregation, sieht in den bevorstehenden theologischen Gesprächen zwischen Vatikan und Piusbruderschaft eher eine Art "theologischer Nachhilfeunterricht" als den Versuch, verschiedene Positionen in Einklang zu bringen.

CIG 26/2009
Reform zwischen Alpha und Omega. Fragen für ein neues Glaubenskonzil
Von Johannes Röser
Nach dem großzügigen vatikanischen Entgegenkommen zugunsten der Traditionalisten fragen sich viele Christen, wann nun endlich auch die großen Problem-Glaubensthemen, die die Zukunft des Christseins betreffen, auf höchster Ebene ins Gespräch kommen. Ein halbes Jahrhundert nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil hat sich das Weltgeschehen dramatisch gewandelt. Und eben auch das religiöse Erleben.

CIG 25/2009
Illegitim
Von CIG-Redaktion
Der Vatikan hat die von den Lefebvre-Leute angekündigten Priesterweihen als illigitim bezeichnet.

CIG 24/2009
Die Piusbrüder provozieren weitere unserer Bischöfe
Von CIG-Redaktion
Mit einer unerlaubten Kapellenweihe und der Ankündigung von traditionalistischen Priesterweihen im Bistum Regensburg setzen die Piusbrüder ihre Nadelstichpolitik gegen die Bischöfe unbekümmert fort.

CIG 15/2009
Kirchen-Kulturkampf der Traditionalisten
Von Johannes Röser
Der Papst möchte die Lefebvre-Anhänger mit der Universalkirche aussöhnen. Im Sinne seines Petrusdienstes will er eine endgültige Spaltung verhindern. Die fortgesetzten Attacken dieser schismatischen Leute gegen das apostolische Lehramt der Bischöfe sprechen eine andere Sprache.

CIG 14/2009
Setzen die Traditionalisten ihren spalterischen Kirchen-Kulturkampf fort?
Von Johannes Röser
Auf unsägliche Weise hat der Generalobere der traditionalistischen Piusbruderschft, Bernard Fellay, die deutschen Bischöfe angegriffen.

CIG 13/2009
Ein neues Konzil
Von CIG-Redaktion
Wann, wenn nicht jetzt in der religiösen Krise riesigen Ausmasses, bräuchten wir ein Konzil?

CIG 13/2009
Was ist ein katholischer Fundamentalist?
Von Michael N. Ebertz
Papst Benedikt XVI. hat in einem persönlich berührenden Brief Pannen des Vatikans bei der Aufhebung der Exkommunikation der traditionalistischen Bischöfe eingestanden (vgl. CIG Nr. 12/2009). Zugleich erläutert er seine Motive für seinen Gnadenerweis und erklärt, warum er daran festhalten möchte, die traditionalistische Bewegung mit ihrer Pius-Bruderschaft zu rehabilitieren und in die Gesamtkirche aufzunehmen. Als Voraussetzung wird nun deutlich die Anerkennung des Zweiten Vatikanischen Konzils und des nachfolgenden päpstlichen Lehramts genannt. Allerdings muss man auch bedenken, auf welche fundamental antimodernistische Ideologie und Theologie man bei den Piusbrüdern und ihren Anhängern trifft. Werden die Traditionalisten wirklich ihrer Geistes­haltung abschwören, sich bekehren, umkehren? Oder machen sie ihre Gedankenwelt im Schoß der Kirche womöglich wieder salonfähig? Das kann das Lehramt der Kirche gewiss nicht wollen. Äußerungen von Führern der Traditionalisten geben ein erschreckendes Bild.

CIG 13/2009
Erzbischof Zollitsch beim Papst
Von CIG-Redaktion
Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch von Freiburg, hat mit dem Papst über die Unruhe in der deutschen Kirche gesprochen.

CIG 12/2009
In Sachen Lefebvre: Ein Brief des Papstes
Von Johannes Röser
Nach heftigen innerkirchlichen Turbulenzen um die ­päpst­liche Aufhebung der Exkommunikation für die vier Lefebvre-Bischöfe hat Benedikt XVI. einen Brief an alle katholischen Bischöfe gerichtet.

CIG 11/2009
Es sind die Kirchentreuen
Von Johannes Röser
Die vatikanischen Geschehnisse um die vier Lefebvre-Bischöfe haben heftige Erregung im Volk Gottes verursacht. Eine erste Bilanz.

CIG 9/2009
Lefebvre-Bischöfe, Protest und Suche nach Vertrauen
Von Johannes Röser
So viel Post zu einem einzigen Thema - das hat unsere Zeitschrift noch nicht erlebt. Der Tenor unserer Leser, darunter viele Priester, ist nahezu einmütig. Derweil fand an der Katholischen Akademie in Freiburg eine Podiumsdiskussion statt, an der auch Erzbischof Robert Zollitsch teilnahm.

CIG 9/2009
Wenn Volk und Lehramt aus Fehlern lernen
Von Stephan U. Neumann
Zusätzlich zu der Rehabilitierung der Lefebvre-Bruderschaft hat die Ernennung des umstrittenen Pfarrers Gerhard Wagner als Weihbischof von Linz die österreichische Kirche in eine Krise gestürzt. Kardinal Christoph Schönborn versammelte alle Bischöfe zu einer Sondersitzung. Einen Tag zuvor erklärte Wagner seinen Amtsverzicht. Ein bislang einmaliger Vorgang.

CIG 8/2009
Das Lefebvre-Unheil und die deutlichen Aussagen zweier österreichischer Bischöfe
Von CIG-Redaktion
Stärker noch als andere Kirchenführer haben die Bischöfe von Salzburg und Innsbruck die Befürchtung geäußert, dass dem Zweiten Vatikanischen Konzil durch die letzten Entscheidungen Schaden zugefügt wurde.

CIG 7/2009
Reform tut not
Von CIG-Redaktion
Dieser Kommentar geht der Frage nach, wie es um die Kollegialität der Bischöfe bestellt ist, wenn diese in wichtige Weichenstellungen nicht einbezogen oder wenigstens vorab informiert werden. Allen Beschwichtigungen zum Trotz: Es gibt auch eine Pflicht des Leitungsamtes, den Glaubenssinn des Volkes Gottes und den Konsens der Glaubenden auch gegenüber dem Papst zu verteten.

CiG 7/2009
Vatikan-Erklärung zum Fall der Lefebvre-Bischöfe
Von CIG-Redaktion
Wir dokumentieren in Auszügen eine Erklärung des Vatikans zur Aufhebung der Exkommunikation von vier Lefebvre-Bischöfen, darunter der Holocaust-Leugner Richard Williamson.

CIG 6/2009
Das Rad der Geschichte
Von Michael Schrom
Dieser Artikel befasst sich grundsätzlich mit dem Wechselspiel von Reform und Restauration im Lauf der Geschichte. Er wirft einen Blick auf historische, politische und kulturelle Umbruchssituationen und erinnert an den großen Papst Johannes XXIII., der vor fünfzig Jahren das Zweite Vatikanische Konzil ankündigte.

CIG 6/2009
Kommentar: Nach Lefebvre
Von CIG-Redaktion
Warum kommt Papst Benedikt XVI. einer kämpferisch antimodernistischen, antiökumenischen und teilweise sogar antijüdischen Bewegung so weit entgegen?

CiG 6/2009
Die Traditionalisten und unser Konzil
Von Johannes Röser
Diese "Zeitgang" deutet die Entscheidung von Papst Benedikt XVI. vor dem Hintergrund des Pontifikats von Johannes Paul II. und fragt: Ist dies ein Ruck gegen den Ruck? Wird eine Einheit ohne das letzte Konzil angestrebt?

CIG 28/2008
Wie nachgiebig ist der Papst noch gegenüber den Traditionalisten?
Von Johannes Röser
Bereits im Sommer 2008 gab es ein großzügiges Angebot des Papstes an die Traditionalisten, das diese jedoch verstreichen liessen.

CIG 28/2008
Wer war Marcel Lefebvre?
Von CIG-Redaktion

Impressum